Der besondere Schabbat

Ein Dinnerabend zum Kennenlernen jüdischer Kultur

Kulinarisches

Freitag 27.10.2017

19:30 Uhr

Restaurant Lingner - DHMD

Eintritt: 45 Euro

Der Schabbat ist etwas Besonderes. Er ist der höchste jüdische Feiertag und wird wöchentlich zelebriert. Unzählige Bräuche und Traditionen haben sich dazu in der über 3000 Jahre alten jüdischen Geschichte entwickelt. Zu diesem Anlass kreiiert der israelische Koch Itay Novik ein authentisches Schabbatmahl, welches hierzulande eine Besonderheit darstellt.

Ein einzigartiger Abend, der Gaumenfreuden mit Kulturgeschichte verbindet – sie hören in entspannter Atmosphäre Geschichten und Lieder, Gebete und Historisches aus der jüdischen Welt.


Das Menü:
(angelehnt an das Festivalthema Wostok Goes West)

Entree
Gemüse mit Kartoffelknödel (Kreplach/Felmini)

Zwischengang
Gehackter Auberginen-Salat mit Meerrettich-Creme

Hauptgang
Gegrilltes Lachsfilet in Borschtsch-Sauce mit Mandelklöschen (Kneidlach) und pikante-süßen Babymöhren (Tzimmes)

Dessert
Orangenkuchen, Kompot aus Wackelpudding und Buchweizen-Eis


Die Osteuropäische jüdische – oder askenasische – Küchentradition hat wenig glorreiches. Sie fußt auf Armut und Mangel in einem rauhen, nordischen Klima und zusätzlich strenge religiösen Einschränkungen – doch besonders diese Einflüsse wirkten auf ihre Zutaten und ihren Erfindungsreichtum. Das „kompot“ war zum Beispiel eine effektive Lösung überreife Früchte und rote Beete als (die einzig verfügbare) „Süssigkeit“ zu verarbeiten. Unser Dinnerabend stellt das große Potential dieser schwer unterschätzten Küchentradition in den Mittelpunkt.

Wir werden mit modernen Versionen traditioneller ost-jüdischer Klassiker und einigen traditionellen haltbar-machenden Methoden eine zeitgemäßes, semi-traditionelles Festmahl zum Schabbateingang (Kidduschmahl) einnehmen. Der Beginn, ab 19.30 Uhr, gibt allen Interessierten die Möglichkeit, vorher am Gottesdienst in der Synagoge (Kabbalat Schabbat um 18.30 Uhr) teilzunehmen.

Achtung: Die Tickets für den besonderen Schabbat sind limitiert und ab 1. September telefonisch oder direkt im Restaurant Lingner erhältlich. Tel: 0351-267 340 48


Der Koch:

Itay Novik ist ein in Berlin lebender Food Designer mit israelischem und italienischem Hintergrund. Er ist Begründer von „elements of food“, einer kulinarischen Marke, die auf regionale Produkte fokussiert und frische Zutaten von lokalen Bauern in Berlin und Brandenburg verarbeitet. Itays Küche ist klar, bunt und fröhlich mit seiner ganz persönlichen Note, verwurzelt in den Methoden, die er aus seinen israelischen, jüdischen und italienischen Erfahrungen schöpft. Im vergangenen Jahr bot er mit „elements of food“ das Haupt-Abendessen bei NOSH an, Berlins erster jüdischer kulinarischer Woche und er engagiert sich immer wieder bei verschiedenen kulinarischen Projekten in Berlin und ganz Europa.

Kulturprogramm:

Mit ihrer Musik wandert die Gruppe „Zlil Or“ durch die Gassen Jerusalems, singt in der Synagoge, bei Hochzeiten in Osteuropa, bei Festen und Gebeten. Im Gesang der Instrumente finden sich die Polaritäten des Lebens: Freude und Trauer, Bewegung und Stille, glatte und raue Klänge. Der Zuhörer ist eingeladen, sich mit auf die Reise durch die Welt der Klänge zu begeben. Unser Klarinettist Dudu ist in Jerusalem aufgewachsen. Mit seinem Spiel erzählt er vom Reichtum und der Tiefe seiner Stadt. Er liebt es, jüdische Gesänge zu spielen, die von Herzen kommen, Gesänge, mit denen er in der Synagoge „Jad Josef“ seines Wohnviertels großgeworden ist. Auch spielt er Lieder seines Landes Israel, Lieder, die er mit seiner Familie sang, und Volkstänze, die er mit großer Freude in der Jugendbewegung getanzt hat. Dudus israelisch-jüdischen Wurzeln prägen und formen das Spiel der Gruppe Zlil Or.



Menu:

First

Vegetables consume with potato dumplings (kreplach/Felmini)

Second

Chopped "liver" eggplants salad with horseradish cream

Main

Roasted salmon fillet in borscht sauce with Almond kneidlach and baby Tzimmes

Desert

Orange cake, kompot jelly and buckwheat ice cream



Event:

The East European (Ashkenazi) kitchen is not a glorious one. It was born from poverty and lack of resources, in a cold northern climate on top of the strict religious limitations which influenced its variety of ingredients and creativity. The kompot, for example was a great solution for fruits long over their pick, Beetroot was for many generations the only sweet available. This dinner showcases the great potential of this underestimated cuisine. With a modern versions for the Jewish classics and some traditional preservation methods we will have a modern, semi-traditional Friday East European dinner. With starting at 7:30 p.m. we made sure, everyone interested can visit the kabbalat shabbat service at 18:30 in the Synagogue.


Chef:

Itay Novik, Berlin based food designer with an Israeli and Italian background. Itay is the owner of Elements of Food, a culinary brand which focuses on regional products, fresh food and the local growers of Berlin and Brandenburg. Itay's cooking aims towards clear and colorful, happy food with his own personal touch, based on methods he picked from his Israeli, Jewish and Italian experience. Itay held last year the main dinner of Nosh, Berlin's first Jewish food week and is involved in different culinary projects in Berlin and Europe.


Program:

„Zlil Or“ roams the streets of Jerusalem with its music, plays at Synagogues, for weddings in eastern Europe, at celebrations and prayers. Their instruments seep the polarities of life itstelf: Happiness and Sadness, Movement and Silence, smooth and rough sounds. The musicians invite the listener on a journey into the world of sound and hearing. Our clarinettist Dudu spent his upbringing in Jerusalem and with his sounds tells off the richness and deepness of his city. He loves the songs sung form the heart, the chants that he heard so often in his quarter's Synagogue „Jad Josef“ and often chooses melodies form his homeland Israel, melodies he sang with his family and dances he used to dance together with the youth with great joy. Dudu's jewish roots colour the art of Zlil Or in the most authentic way.

zurück