Jüdischer Ball - Gypsy Swing meets Klezmer

Endlich wieder mal Tanzen! Mit Dobranotch und Tanzmeister.

Ball

Samstag 2.11.2019

19 Uhr

Zentralwerk

Eintritt: 12 €

Vorverkauf: 10 €

Wem der Fußball zu laut ist und der Sempernopernball zu mondän - dem raten wir zum Jüdischen Ball mit Tanzmeister Andreas Schmitges und Dobranotch. Zuletzt gab es das in Dresden vor sieben Jahren - damals war die Veranstaltung im Hygiene-Museum restlos ausverkauft.

Jetzt gibt's die Neuauflage: Andreas Schmitges ist derzeit Europas gefragtester Dozent für jüdische Tänze. Mit Humor und flotten Sprüchen unterrichtet der Choreograf regelmäßig bei den großen Festivals wie dem KlezFest London, Klezmer-Paris, KlezKamp New York und dem Yiddish Summer Weimar.

Dobranotch heißt soviel wie Gute Nacht: Bevor wir aber die Bettdecke über den Kopf ziehen, wird der Tanzboden des Zentralwerks nochmal ordentlich geschliffen! Die Hausband des Abends gründete sich 1998 in Frankreich - die Musiker kommen aber ursprünglich aus St. Petersburg und bedienen sich aus dem reichen Fundus traditioneller Klezmersongs, Gypsy- und Balkanmusik sowie russischer Lieder aus dem Goldenen Blechblas-Zeitalter.

Dobranotch sammelten auf unzähligen Konzerttourneen Entertainerqualitäten, die auch auf ihren bisher sieben Alben durchklingen. Deshalb ist es nicht ungewöhnlich, dass die Musiker von der Bühne kommen, um direkt im Publikum zu spielen - so wie ihre Vorbilder vor hundert Jahren auf Hochzeiten.

Video: https://youtu.be/19mk9nMsZCQ

Foto: Sebastian Löder

zurück