Spender

Wir danken unseren Fördermitgliedern:
Reni Bartsch; Anna Fechter; Regina Schulz; Marianne Steinhagen und weiteren, die jedoch keine Veröffentlichung wünschten.

Für ihre herausragende Unterstützung des Festivals 2018 danken wir:

  • Dr. med. Johannes Schetelig
  • Dipl.-Med. Gadaljahu Moschinski
  • Dagmar und Hagen Friede
  • DRESDENCAR - Fahrdienst für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Wir danken für die privaten Spenden von Annett und Falk Adam, Christine und Ramon Anusiewicz, Nils Behring, Thomas Berndt, Johannes und Margit Böhme, Christopher Colditz, Martin und Susann Dulig, Thomas Früh, Margarete Füßer, Hans-Christoph Gaitzsch, Susanne Gärtner, Prof. Dr. Rosemarie Gläser, Dr. Martina Große und Ulrich Große, Thomas Jurk, Jörg Heinicke, Almuth Heinrich, Wolfgang Howald, Esther Lesshaft, Mitgliedern der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag, Karin Luttmann, Heike Kadner, Andrea Kreiß, Dr. Thomas Kühn, Dr. Peter Lames, Doris Lämmel, Dr. Jürgen Lautenschläger, Valentin Lippmann, Dr. Hans-Jürgen Löffler, Jane Ludewig (Tagesmutter mit religiöser Wertevermittlung), Anja Müller, Wolfram Nagel, Albrecht und Anne Pallas, Pastor Werner Philipp (Evangelisch-Methodistische Kirche Dresden), Prof. Dr. Peter Porsch, Miriam Reinhardt, Oliver Reinhard, Landesbischof Carsten Rentzing (Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsen), Dr. Matthias Rößler (Präsident des Sächsischen Landtags), Kerstin Schachtschneider, Alfred Schetelig, Elfie und Joseph Schijveschuurder, Dr. Dolores Schurath, Ursula Seubert, Doreen Zimmermann-Giesel, Dr. Eva-Maria Stange, Burkhard Stegemann, Friedrich Stölzel, Sturm Rechtsanwälte, Dr. Annette Teufel, Bischof Heinrich Timmerevers (Bistum Dresden-Meißen), Sylvia Tietze, Dr. Rainer Thümmel, Markus Ulbig, Dr. Herbert Wagner, Horst Wehner, Ingo Wobst, Volkmar Zschocke und weiteren, die keine Veröffentlichung wünschten. (Stand September 2018)


Außerdem unterstützen uns auch 2018 wieder viele ehrenamtliche Helfer des Vereins Jüdische Musik- und Theaterwoche Dresden e. V. und des Freundeskreises des Festivals sowie die Mitglieder der beteiligten Vereine und der Jüdischen Gemeinde zu Dresden.

Ihnen allen: Herzlichen Dank!