Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Yiddishland – Film & Interviews

Dieser Workshop richtet sich an Schulklassen und interessierte Gruppen, die mehr zum Film und den Protagonist:innne erfahren wollen.

In einer gemeinsamen Online-Konferenz könnt ihr alle Fragen stellen, die euch zum Thema einfallen. Traut euch!

………………

Yiddishland – Jüdischsein im 21. Jahrhundert. (2021, 30 min., deutsch, teilweise UT) Mit Sasha Lurje, Yeva Lapsker, Sanne Möricke und Craig Judelman. Eine Produktion der Jüdischen Woche Dresden. Konzept: Avery Gosfield | Kamera, Schnitt, Produktionsleitung: Matthias Barthel & Nils Brabandt

Im Film kommen Menschen zu Wort, die als jüngste Generation zur Renaissance der jüdischdeutschen Musikkultur beigetragen haben: Sasha Lurje, Yeva Lapsker, Sanne Möricke und Craig Judelman. Ihre migrantische Geschichte, ihr Leben in Deutschland und ihr Zugang zum Judentum wird in Interviews erzählt und gegenübergestellt. Yeva spricht über die Härten des Aufwachsens als „Kontingentflüchting“ im Deutschland der 1990er Jahre; Sasha über ihre Erfahrungen als Jugendliche in einer jüdischen Theatergruppe in Riga; Craig über die Geschichte, die seine Familie von Lettland über Südafrika nach Seattle und schließlich nach Berlin führte; und Sanne über die zufällige Abfolge von Ereignissen, die sie, eine Nicht-Jüdin, zu eine der gefragtesten Künstlerinnen der zeitgenössischen Klezmer-Szene werden ließ.

Ihre Geschichten stehen symbolisch für die zahlreichen Biografien aufstrebender, selbstbewusster, jüdischer und nicht-jüdischer Akteur:innen. Sie berichten über ihre Gefühle zum Jüdischsein – als kulturelles, nicht religiöses Phänomen und darüber, wie sie in der blühenden Berliner Künstlerszene und als Mitglieder der globalen „Jiddischkait“-Bewegung, ihre Heimat gefunden haben. Ihr persönlicher Zugang zum Judentum zeigt, wie sie durch Kunst eine pluralistische Gesellschaft mitgestalten und das Jüdische im Deutschen zur blühenden Selbstverständlichkeit bringen.

Ein großer Dank für die finanzielle Unterstützung geht an Thomas Feist, dem Beauftragten für jüdisches Leben in Sachsen, Denkzeit Event, der Dr. Buhmann Stiftung für interreligiöse Verständigung sowie der Ostsächsische Sparkasse Dresden.

 

Alle Interviews in voller Länge

Craig gibt Workshops und lehrt Musik. Auf seinen künstlerischen Reisen ist er Gast unzähliger internationalen Festivals, unter anderem dem Lviver Klezfest, dem Warschauer Singer-Festival, Yiddish New York, dem Wiener Klezmore, Shteltl Neukölln in Berlin und der Jüdischen Woche Dresden.

 

Sasha Lurje widmet sich dem jiddischen Gesang. Mit ihrer Band Forshpil integriert sie den traditionellen Klang in einen modernen Kontext. Dafür wurde sie unter anderem zum Yiddish Summer Weimar eingeladen, wo sie den Song-Workshop leitet.

 

Sanne Möricke ist eine international gefragte Klezmerakkordeonistin und arbeitet als Bühnen- und Studiomusikerin für Bands wie Frank London’s Klezmer Brass Stars, Shtetl Band Amsterdam, Christian Dawid oder Moussa Berlin. Nebenbei gibt sie Workshops bei etlichen internationalen Festivals.

 

Yeva Lapsker arbeitet als freischaffende Künstlerin, Tänzerin und Übersetzerin. Sie lebt zusammen mit ihrem Partner, Daniel Kahn, in Berlin und ist Mitbegründerin des Vereins Shtetl Berlin.

Jul 07 2021

Details

Beginn: 7. Juli @ 09:30
Ende: 30. September @ 06:00
Eintritt: Kostenlos
Veranstaltungs- kategorie:

Venue

Zoom-Konferenz