Lade Veranstaltungen

Jiddisch-Schnupperkurs II

Eine Sprache leben heißt, sie im Alltag sprechen. Mit Jiddisch ist das nur noch an wenigen Orten weltweit möglich, denn es ist eine Sprache ohne Land. Dennoch ist es für manche ein Lebensgefühl. Andere begegnen ihr auf der Suche nach den eigenen Wurzeln.

Jiddisch, könnte man sagen, ist eine über 1.000 Jahre alte Sprache. Diese faszinierende „Mame-Loschn“ (Mutter-Sprache) ist dem Deutschen sehr nah, enthält aber auch hebräisches und slawisches Wortgut. Es gibt sogar aramäische und romanische Sprachreste. Bedingt durch die Verfolgung der Juden im Mittelalter verbreitete sich die jiddische Sprache vom deutschsprachigen Gebiet aus. Überall, wo Juden sich aufhielten, nahmen sie die Spracheigentümlichkeiten der Region in ihren jiddischen Sprachschatz auf.

Im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert erreichte die jiddische Sprache mit den Auswanderungswellen von Millionen osteuropäischer Juden auch den Westen und gelangt so nach Westeuropa und Amerika, später dann auch nach Israel.

Kursleiter Stefan Drechsler baut Brücken in die spannende Welt des Jiddischen, erklärt woher die Sprache kommt, wo und von wem sie heute und damals gesprochen wird, und gibt eine Einführung in die jiddische Schrift und Literatur.

Der erste Teil findet am 06.11.2022 statt.
Die Kursgebühr gilt für beide Kurse.

Nov 15 2022

Details

Datum: 15. November
Beginn: 17:00 - 18:30
Eintritt: 12 €
Veranstaltungs- kategorie:

Venue

Hatikva

Pulsnitzer Straße 10
Dresden, 01099

Google Karte anzeigen