Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Neuer Israelitischer Friedhof

Zum ersten Mal bietet die Jüdische Woche einen Besuch des Neuen Israelitischen Friedhofs an.

Der Friedhof wurde am 2. Juni 1867 eröffnet. Die Trauerhalle als zentraler Mittelpunkt in der Mittelachse des Friedhofsgeländes angelegt, war im Jahr zuvor nach Plänen des Architekten Ernst Giese errichtet worden. Nach der Schließung des Alten Friedhofs fanden hier ab 1870 die Beerdigungen der Dresdner Jüdinnen und Judenstatt.

Mit Beginn der NS Diktatur begann der Prozess der Verfolgung und viele der Grabsteine spiegeln diese Geschichte wider. Aufgrund des starken Wachstums der Gemeinde reichte das bisherige Friedhofsgelände nicht mehr aus. Eine Erweiterung des Friedhofs wurde am 12. November 2014 eingeweiht.

Männliche Teilnehmer benötigen eine Kopfbedeckung.

In Zusammenarbeit mit Hatikva e.V.
Okt 10 2021

Details

Datum: 10. Oktober
Beginn: 14:00
Eintritt: 4 € – 6 €
Veranstaltungs- kategorie:

Venue

Neuer Israelitischer Friedhof

Fiedlerstraße 3
Dresden, 01307

Google Karte anzeigen

Die Bildungs- und Begegnungsstätte für jüdische Geschichte und Kultur Sachsen e.V. ist seit ihrer Gründung im September 1992 dem Anliegen verpflichtet, über jüdische Geschichte und Kultur in Vergangenheit und Gegenwart in großer Breite zu informieren.Vorausgegangen waren der Eröffnung über zwei Jahre intensiver ehrenamtlicher Aufbauarbeit. Seitdem entwickelte sich HATiKVA e.V. zu einer weit über die Stadtgrenzen von Dresden hinaus wirkenden Bildungs- und Kultureinrichtung, die in ihrer thematischen Spezifik, in ihrer Angebotsbreite aber insbesondere im Schwerpunktbereich außerschulischer Jugendbildung, im Freistaat Sachsen bisher einmalig ist.