Lade Veranstaltungen

Nigunim Trio

Unser Eröffnungskonzert bringt absolute Weltstars nach Dresden! Der jiddische Sänger Lorin Sklamberg und der Trompeter und musikalische Tausendsassa Frank London – beide von den Grammy-gekrönten Klezmatics – werden vom Klavier- und Electronica-Genie Shai Bachar als Nigunim Trio in einem Programm mit jiddisch-chassidischen spirituellen Liedern begleitet.

Nigunim verbindet die jiddischen Einflüsse von Lorin Sklambergs wunderschöner Stimme, den abenteuerlichen Arrangement-Fähigkeiten Frank Londons und der Raffinesse von Shai Bachars harmonischen Pianophrasierungen zu einer zeitgemäßen Interpretation jüdischer Klassiker. Freut euch auf ein intimes Konzert sowie kreative und zu Herzen gehende Arrangements traditioneller Lieder mit drei der größten Musiker des Radical Jewish Culture.

Der Abend beginnt mit einem Interview mit Festival-Schirmherr André Herzberg.

Mit freundlicher Unterstützung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden
Sep 30 2021

Details

Datum: 30. September
Beginn: 19:00
Eintritt: 16 € – 22 €
Veranstaltungs- kategorie:

Venue

Jüdische Gemeinde zu Dresden

Hasenberg 1
Dresden, 01067

Google Karte anzeigen

Grammy-Gewinner Frank London – bekannt unter anderem von den Klezmatics – wird in diesem Jahr als artist in residence zentraler Künstler der Jüdischen Woche sein und in mehreren Solo- und Kooperationsprojekten auf und neben der Bühne stehen. Er spielte beispielsweise mit John Zorn, LL Cool J, They Might Be Giants, David Byrne oder Mark Ribot und ist auf über 100 Alben zu hören. Mit seinen Klezmer Brass Allstars und den Klezmatics erweckt Frank London die unfehlbare musikalische Ekstase und damit das Erbe jiddischer und osteuropäischer jüdischer Musik zu neuem Leben.

Shai Bachar ist klassisch ausgebildeter Pianist und Komponist. Geboren in Jerusalems kulturellem Schmelztiegel, ist sein Sound durch sein Eintauchen in Jazz, nahöstliche und elektronische Musik geprägt und zeichnet sich durch seine kühne und verblüffende Synthese dieser musikalischen Traditionen aus. Bachar arbeitete unter anderem mit Ömar Faruk Tekbilek, Meira Asher oder Avishai Cohen zusammen und und veröffentlichte zwei Alben mit jüdischen Avantgarde-Künstlern wie Greg Wall und Frank London.

Lorin Sklamberg, Grammy-Gewinner und Leda-Sänger der „ Klezmatics“, ist einer der wichtigsten und bedeutendsten Repräsentanten der jiddischen Musikszene. Er hat die jiddische Musik erforscht, gelehrt, musikalisch neu interpretiert und um viele eigene Kompositionen bereichert. Aber wie Sklamberg in der Interpretation eines Stückes den ureigenen Ton trifft, darin ist der Sänger einzigartig. Die Klänge, die Sklamberg hervor bringt, sind nicht zu beschreiben. Man muss ihn einfach hören.